Ragaa, Janik und Tim Julian erfolgreich beim Bezirksvergleichwettkampf

19 November 2009 0 Von EM

Wie bereits angekündigt nahm der TTVM gleich mit drei jungen Ballkünstlern am „Rückspiel“ des Bezirksvergleichs zwischen den Tischtennisbezirken „Rastatt/Baden-Baden“ und „Ortenau“ teil. Nach dem Hinspiel in Gamshurst traf man sich am letzten Sonntag (15.11) zum Rückspiel in Ebersweier (Durbach). Hierbei trafen die Jungen und Mädchen der Jahrgänge 1996 bis 1999 in Dreiermannschaften aufeinander. Gespielt wurde nach dem modifizierten Swaythling-Cup System bei dem jeder Teilnehmer insgesamt zwei Einzel spielt, unterbrochen von einem Doppel bei Spielhälfte. Bei sieben Spielen gewinnt somit die Mannschaft die mindestens vier Spiele siegreich beenden konnte, allerdings wurden an diesem Tag alle Spiele ausgespielt. Janiks Mannschaft (Jahrg. 1997) konnte sich klar mit 6:1 durchsetzen. Ragaa (1999) vermochte zwar dem gewonnen Doppel noch einen Einzelerfolg hinzuzufügen, dennoch unterlag ihre Mannschaft knapp 3:4. Ebenso knapp gewann die Mannschaft mit Tim Julian (1999) an der Spitze. Er konnte sich ohne Satzverlust in den Einzeln behaupten und auch das Doppel erfolgreich gestalten.
Im Endergebnis konnte der Bezirk Rastatt-Baden alle Jungen-Vergleiche für sich entscheiden. Bei den Mädchen gelang dieses einer von vier Mannschaften, so dass am Ende ein knappes 5:3 zu Buche stand. Mit einer Spielbilanz von 7:2 konnten die TTVM’ler dabei eindrucksvoll nachweisen, dass sie zu Recht in der Bezirkauswahl standen.
Zum guten Schluss gab es für Sieger und 2. Sieger eine vorweihnachtliche Bescherung, dann alle durften sich von einem mit Sachpreisen gut bestückten Tisch bedienen. Ungeachtet der sportlichen Bedeutung ist es für alle immer wieder schön zu erleben, wie die im eigenen Bezirk in Konkurrenz zueiander stehenden jungen Spielerinnen und Spieler bei solchen Bezirksvergleichen einander unterstüzen, motivieren und dabei viel Spaß haben (tsR).