Podestplätze für den TTVM auch bei den Herren-Bezirksmeisterschaften

Podestplätze für den TTVM auch bei den Herren-Bezirksmeisterschaften

10 November 2014 0 Von Fufu

Zu den Herrenwettbewerben der Bezirksmeisterschaften am Sonntag war der TTV Muckenschopf mit acht Spielern angetreten: Niklas Faller stellte sich der Konkurrenz im spielstärksten A-Wettbewerb, Ralf Braun, Erwin Mert, Janik Heiland, sowie Tim Julian Oelze nahmen am B-Wertbewerb teil und auch in der C-Klasse war man vertreten durch Mustafa Atmaca, Norbert Mert und Thorsten Sven Reichert.

Alle drei \“C-Spieler\“ konnten ihre Vierergruppe gewinnen. Nach gewonnen Achtelfinalen mussten Mustafa Atmaca und Norbert Mert dann leider knappe Niederlagen im Viertelfinale hinnehmen. Mit einem erfolgreichen Fünfsatzkrimi im Halbfinale gegen Frank Burkhard vom TB Bad Rotenfels konnte Thorsten Sven Reichert sogar bis ins Finale des C-Wettbewerbs vordringen. Gegen Andreas Wormuth (SV Weitenung) gelang Reichert nach 0:2 Satzrückstand zwar noch der Ausgleich zum 2:2, den fünften Satz und damit den Titel musste er aber seinem Gegner überlassen. Mit dem zweiten Platz im Wettbewerb der C-Herren war der TTVM jedoch in dieser Klasse gut vertreten.

Im B-Wettbewerb konnten sich Janik Heiland und Tim Julian Oelze in der Gruppenphase behaupten. Für Heiland war dann im Viertelfinale Endstation, Oelze fand etwas überraschend im Halbfinale seinen Meister in Aaron Kreideweiß vom Ausrichter TTC Iffezheim, nachdem Oelze einige Chancen zum Spielgewinn an diesem Tag leider nicht hatte nutzen können. In Anbetracht der Tatsache, dass Oelze erst in den späten Abendstunden des Vortages (erfolgreich) das U18A-Finale bestritten hatte, konnte er jedoch mit dem 3. Platz im Herren-B-Wettbewerb sehr zufrieden sein. Einen zusätzlichen zweiten Platz verbuchten er und Heiland im Doppelwettbewerb der B-Herren. In einem sehr spannenden Finale unterlagen sie den Spitzenspielern des Bezirksligisten Rastatter TTC Peter Merz und Lars Kohm in vier Sätzen. 

Niklas Faller vertrat den TTV-Muckenschopf schließlich im A-Wettbewerb. Bei seinem Debüt in der \“Eliteklasse\“ der Bezirksmeisterschaften konnte er in der Gruppenphase sogar Verbandsligaspielern das Nachsehen geben und unterlag nach hervorragendem Spiel erst im Viertelfinale. Ein sehr beachtlicher Erfolg.