Damen ungeschlagen Meister – Herren 2 nehmen dem Tabellenführer den ersten Punkt ab – Herren 1 verlieren deutlich – Jungen scheitern nach gutem Start ganz knapp

Damen ungeschlagen Meister – Herren 2 nehmen dem Tabellenführer den ersten Punkt ab – Herren 1 verlieren deutlich – Jungen scheitern nach gutem Start ganz knapp

26 März 2017 0 Von Fufu

Herren II trotzen Tabellenführer Sinzheim einen Punkt ab – 8:8

Eine Spielzeit von 3,5 Stunden und 7 Spiele, die in den fünften Satz gingen, forderten von Wolfgang Braun, Klaus-Dieter Vollet, Mustafa Atmaca, Josef Mert, Norbert Mert und Marius Knößel ihr ganzes spielerisches Können, Stahlnerven und viel Kraft. Das Schlussdoppel Braun / Vollet rettete die Muckenschopfer im fünften Satz vor der Niederlage. Dieses unverhoffte Unentschieden, die Hinrunde ergab 9:4 für den TB Sinzheim, lässt die zweite Herrenmannschaft entspannt in die Partien gegen Bühlertal und Weitenung antreten.

Jungen U18:Unglückliche Niederlage gegen Tabellennachbarn – 5:8

Nachdem Robin Reutemann, Ben Vollet, Leo Vollet und Dominik Wallentin mit einer 5:3 Führung gut in die Partie gegen den TV Lichtental kamen, konnten sie die anschließenden Einzel leider nicht gewinnen.

Herren I: Willstätt war deutlich überlegen – 2:9

Lag es an der Verlegung in die Halle vom benachbarten TTF Hesselhurst, oder war generell der Wurm drin? Selbst zuverlässige Punktgaranten wie Florian Koch und Niklas Faller bekamen keine Chance in ihr Spiel zu kommen. Nur Erwin Mert und Janik Heiland konnten die Bilanz der Muckenschopfer etwas beschönigen. Die Herren vom TTC Willstätt waren den TTV‘lern, die in Stammformation antraten, zu überlegen und behaupten zu Recht den dritten Tabellenplatz.
Nächste Woche im Heimspiel gegen den Rastatter TTC müssen die Muckenschopfer ihr letztes Spiel gewinnen, damit sie den siebten Tabellenplatz halten können und nicht in die Relegation abrutschen. 

Damen ungeschlagen zur Meisterschaft – 7:7

Der Gegner im letzten Spiel der Saison war der Verfolger TTF Rastatt und auch der konnte Ragaa El Bobbou, Inge Braun, Christine Lambertz und Beatrix Griebenow auf ihrem Weg zur Meisterschaft nicht so richtig gefährlich werden. Aber die Damen vom TTV Muckenschopf mussten kämpfen. Viele Entscheidungen wurden im 5. Satz entschieden und auch die Spieldauer von 2,5 Stunden ließ erahnen, wie spannend und eng es bei den einzelnen Sätzen war. 
Zum Schluss wurde es ein glückliches 7:7 Unentschieden und die Spielerinnen konnten mit den mitgereisten Zuschauern anstoßen und ihre erneute Meisterschaft nach 2015 feiern.