Corona News, 28.01.2022: Neue Landesverordnung

Corona News, 28.01.2022: Neue Landesverordnung

29 Januar 2022 Aus Von Fufu

Jetzt „nur noch“ Alarmstufe I : Sport in geschlossenen Räumen wieder unter 2G

Thomas Walter, 28.01.2022

Nach einer Verwaltungsgerichtshof-Entscheidung hat die Landesregierung Baden-Württemberg mit Beschluss vom 27. Januar 2022 die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert. Die Änderungen treten am heutigen 28. Januar 2022 in Kraft.

Entsprechend dem Gerichtsurteil sind in der Landesverordnung nun folgende Regelungen enthalten:

  • Der vorübergehend außer Kraft gesetzte Stufenplan gilt wieder.
  • Die Alarmstufe II gilt, wenn der Schwellenwert der Auslastung der Intensivbetten (450) und der Schwellenwert der Hospitalisierungsinzidenz von 6,0 erreicht/überschritten wird. Aktuell (28.01.22) liegen die Werte bei 273 und 4,9. Anders als bisher handelt es sich hier nicht mehr um eine oder-Regel, sondern um eine und-Regel, d. h. beide Schwellenwerte müssen überschritten sein, um die Alarmstufe II auszurufen.
  • Entsprechend gelten ab sofort wieder die Regelungen der Alarmstufe I.

Wichtigste Änderung für den Tischtennissport: An die Stelle der 2Gplus-Regelung (bisher) rückt nun wieder die 2G-Regel! Diese besagt: Zutritt in geschlossene Räume (z. B. Sporthallen) nur für vollständig geimpfte (zweifach) oder genesene Personen. Ein negativer Corona-Test reicht nicht aus.

Ausnahmen:
* junge Menschen bis einschließlich 17 Jahre
* Menschen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig).
* Menschen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.

Homepage Land Baden-Württemberg: Corona-Regeln auf einen Blick

Wie es mit dem Spielbetrieb in TTBW weitergeht, entscheidet das Präsidium am kommenden Montag, 31. Januar 2022.

gez. Thomas Walter, Geschäftsführer TTBW

Quelle: ttbw.de