Aufstieg geschafft: „Bezirksliga, wir kommen!“

Aufstieg geschafft: „Bezirksliga, wir kommen!“

19 April 2013 0 Von Fufu

Unter großem Jubel der zahlreich mitgereisten Anhänger konnte sich die erste Herrenmannschaft des TTV Muckenschopf in ihrem letzten Saisonspiel in der Bezirksklasse den zweiten Platz und damit den Aufstieg in die Tischtennis-Bezirksliga sichern. 
Gegen die routiniert aufspielende Mannschaft des TB Sinzheim kostete der unbedingt erforderliche Sieg Mannschaft und Fans des TTVM allerdings einige Nerven. Mit 0:2 nach den ersten beiden Doppeln hatten die Muckenschopfer einen glatten Fehlstart erwischt. Umso größer war die Euphorie als man dann sieben – allerdings zum Teil sehr umkämpfte – Siege feiern konnte. Mit einem 7:2 im Rücken schien der Erfolg nun reine Formsache. Für den Gegner aus Sinzheim war jedoch das Spiel – anders als für den TTVM – bedeutungslos und entsprechend unbeeindruckt und locker agierte er an der Platte. Mit vier Erfolgen zum 7:6 konnte Sinzheim seinerseits den Anschluß wiederherstellen. Das dann aber doch glückliche Ende dieser Begegnung für den TTVM markierte das untere Paarkreuz mit zwei souveränen Siegen. Noch in der Halle wurde der Erfolg gebührend gefeiert.

Nach mehr als 30 Jahren sind die Muckenschopfer Herren damit wieder mit einer Mannschaft in der höchsten Spielklasse des Tischtennisbezirks vertreten. 
Und dabei war das Saisonziel doch lediglich, mal nicht ständig gegen den Abstieg aus der Bezirksklasse spielen zu müssen. Mehr schien auch nicht realistisch, hatte man doch mit Janik Heiland (15 Jahre) und Tim Julian Oelze (13) gleich zwei Nachwuchskräfte als Stammspieler in die Herrenmannschaft geholt. 
Dieses Vertrauen haben die beiden „Eigengewächse“ des Vereins mehr als gerechtfertigt. Mit ihren Bilanzen trugen sie maßgeblich zu dem großartigen Erfolg bei und motivierten überdies die erfahrenen Spieler Erwin Mert, Ralf Braun, Klaus-Dieter Vollet und Wolfgang Braun, sowie Ersatzspieler Josef Mert ständig zu Bestleistungen. Dem bereits unerwarteten dritten Platz am Ende der Vorrunde, ließ man eine fast perfekte Rückrunde folgen. Nur einen einzigen Punkt gab man an den späteren Meister aus Bad Rotenfels ab und sicherte sich neben dem inoffiziellen Titel des „Rückrundenmeisters“ damit doch noch den zweiten Platz, der zum Aufstieg in das „Oberhaus“ des Tischtennisbezirks berechtigt.
Die neue Saison in der Bezirksliga wird die Mannschaft mit einem weiteren Jugendspieler angehen. Zudem hofft man, dass das Publikum weiterhin so zahlreich und lautstark der „Ersten“ zur Seite steht, war doch so mancher Gegner von der „Leistung“ des Anhangs nicht viel weniger beindruckt, als von den Ballkünsten der Aktiven