Ragaa El Bobbou und Tim Julian Oelze behaupten sich bei der “ Ba-Wü“-Rangliste

Ragaa El Bobbou und Tim Julian Oelze behaupten sich bei der “ Ba-Wü“-Rangliste

16 Mai 2010 0 Von Fufu

Durch ihre Erfolge auf Bezirksebene und beim SBTTV Top 16 Turnier hatten sich Ragaa El Bobbou und Tim Julian Oelze für das Baden-Württembergische Ranglistenturnier der besten 24 Spieler(innen) der Altersklasse U12 in Weinheim qualifiziert. Für die beiden Nachwuchskräfte des TTV Muckenschopf war es die erste Teilnahme an einem so professionell durchgeführten Turnier. An jedem der 16 Tische kamen ausschließlich Verbandsschiedsrichter zum Einsatz: ob Seitenwahl, Schlägerkontrolle, korrekter Aufschlag oder sportliches Verhalten – auf der Einhaltung der Regeln ruhte hier das wachsame Auge speziell ausgebildeter Schiedsrichter. In der Vorrunde in Sechsergruppen eingeteilt qualifizierten sich die beiden Gruppenersten jeweils für die Plazierungsspiele um die Plätze 1-8, während die Plätze 3 und 4 der Vorgruppe um die Plätze 9-16 spielten. Nach der Vorgruppe bereits beendet war das Turnier für die beiden Vorrundenletzten einer Gruppe. Genau dieses zu vermeiden und damit das ganze Turnier bis zum Abend durchzuspielen war natürlich das große Ziel der beiden Muckenschopfer Talente.
Ragaa konnte dann auch gleich im ersten Spiel mit viel Kampf einen 3:2 Sieg einfahren, der ihr in der Endabrechnung der Vorgruppe dann auch tatsächlich den vierten Platz sicherte, womit sie weiter um die Plätze 9 bis 16 spielte durfte.
Tim Julian wäre vor dem Turnier mit dem gleichen Ergebnis sicher sehr zufrieden gewesen. Nervenstark wie gewohnt gelangen es ihm in der Vorrunde allerdings drei von fünf Spielen zu gewinnen – davon zwei im Entscheidungssatz. So lag unversehens sogar die Qualifikation für die Runde der besten Acht in Reichweite und tatsächlich fehlten ihm bei Punktgleichheit am Ende ganze zwei Sätze im Vergleich zum Gruppenzweiten, den er selbst hatte 3:2 besiegen können. Zum Beginn der Zwischenrunde, die in Vierergruppen gespielt wurde schien die kleine Enttäuschung aber wieder überwunden. Dem Sieg im ersten Spiel folgten allerdings zwei in der Höhe zu deutliche Niederlagen. Am Ende waren wieder Sätze entscheidend und wieder ging es zu Tim Julians Ungunsten aus. Im Spiel um Platz 15 wurde noch einmal Tim Julians gute Spielmoral deutlich, als er nach einem 0:2 Satzrückstand noch die Einstellung und Kraft fand zum 2:2 auszugleichen. In seinem letzten Spiel des Tages musste er sich dann im Entscheidungssatz allerdings knapp geschlagen geben, so dass schlussendlich „nur“ Platz 16 zu Buche stand und das, nachdem Platz 8 nur knapp verpasst worden war.
Ragaa El Bobbou gelang es in der Zwischenrunde nicht mehr zu punkten und spielte somit ebenfalls um Platz 15. Auch sie bewies großen Kampfgeist an diesem Tag, kam nach einem 0:2 Satzrückstand ins Spiel zurück und wurde für diese Energieleistung auch mit dem Sieg und damit dem 15. Platz belohnt. 
Nach über neun Stunden Wettkampf nahmen Ragaa und Tim Julian nicht nur Urkunden mit nach Hause, sondern auch die Gewissheit, sich in ihrer Altersklasse zu recht in der Baden-Württembergischen Spitze zu bewegen und sich dort mit dem nötigen Trainingsfleiß auch etablieren zu können.
Nicht unerwähnt bleiben sollte die ebenfalls professionelle Betreuung der Muckenschopfer Teilnehmer am Spielfeldrand durch den A-Lizenztrainer Andrzej Kaim, sowie durch Erwin Mert aus der ersten Mannschaft des TTVM