Muckenschopf trotzt Rauental einen Punkt ab

16 Februar 2009 0 Von EM

Die 1. Herrenmannschaft hat auch gegen den Tabellenzweiten aus Rauental seine Heimstärke bewiesen und konnte gegen die Murgtäler ein hartumkämpftes 8:8 erringen.

Nach 3 knappen Auswärtsniederlagen in Folge stehen die Muckenschopfer Herren in der Bezirksklasse mitten im Abstiegskampf und sind auf jeden Punkt angewiesen. Im unteren Tabellendrittel kämpft man gemeinsam mit Bühl, Sinzheim und Durmersheim um den Nichtabstieg aus der Bezirksklasse.

Im zweiten Heimspiel der Rückrunde konnten die Muckenschopfer komplett gegen den Aufstiegskandidat Rauental antreten. Klaus-Diter Vollet und Torsten Bauer gewannen zu beginn der Partie ihr Doppel und brachten den TTV mit 1:0 in Führung. Leider verloren Ralf Braun/Erwin Mert sowie Wolfgang Braun/Albert Wahl ihre Doppel knapp und so lag man vor den Einzeln mit 1:2 zurück.

Im vorderen Paarkreuz überraschte Vollet mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Dohms und glich so zum 2:2 aus. Leider verloren Ralf Braun und Torsten Bauer anschließend äußerst knapp und die Gäste konnten auf 4:2 davonziehen. Wolfgang Braun verkürzte nach seinem 3:0 Sieg gegen Landler auf 3:4 bevor Albert Wahl sich Opolka in vier engen Sätzen geschlagen geben musste.

Erwin Mert, Klaus-Dieter Vollet und Ralf Braun behielten anschließend in den entscheidenden Sätzen die Oberhand und so führte der TTV mit 6:5. Leider verloren Torsten Bauer und Wolfgang Braun anschließend in 5 Sätzen ihre Einzel und auch Albert Wahl konnte sich gegen Metz nicht durchsetzen.
Das letzte Einzel musste gewonnen werden, wenn der TTV noch einen Punkt erringen wollte. Erwin Mert tat dies souverän. Knapp aber gekonnt setzte er sich gegen Opolka durch.

Das abschließende Schlussdoppel war nichts für schwache Nerven. Torsten Bauer und Klaus-Dieter Vollet setzten sich im entscheidenden 5. Satz mit 16:14 gegen Neugebauer / Dohms durch und brachten so den entscheidenden Punkt zum Unentschieden.

Dank der vielen aktiven Zuschauer in der Halle endete die Partie erfolgreich für den TTV. Im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten aus Durmersheim hoffen die Muckenschopfer wieder auf so ein tolles Publikum.