Karaca, Knössel und Oelze auf Podestplätzen bei den Rastatter Stadtmeisterschaften

Karaca, Knössel und Oelze auf Podestplätzen bei den Rastatter Stadtmeisterschaften

6 Januar 2012 0 Von Fufu

Gut vorbereitet durch einen zweitägigen Lehrgang in Muckenschopf bei Trainer Andrzej Kaim und in den neuen Trainingsanzügen des Vereins traten Janik Heiland, Umut Karaca, Marius Knössel und Tim Julian Oelze die Fahrt zu den Rastatter Stadtmeisterschaften am Dreikönigstag an. Der Auftakt war jedoch alles andere als geplant. Schon beim Einspielen machte sich bei Janik eine am Vortag erstmals aufgetretene Zerrung der Schulter-Arm-Muskulatur bemerkbar. Mit Rücksicht auf den nahenden Beginn der Landesliga-Rückserie trat die Nummer 1 der Jugendmannschaft unverrichteter Dinge die Heimfahrt an. 
Das damit neuformiert Doppel Marius Knössel / Tim Julian Oelze trat jedoch in der Altersklasse U15 (Jahrgang 97 und jünger) bravourös auf. Durch einem unerwarteten 3:1 Erfolg über das Jugend-Landesliga-Doppel Benjamin Schönle / Markus Dresel (Bühlertal) stieß man in das Finale vor. Hier musste man sich dem Jugend-Verbandsliga-Doppel Leon Biedermann / Cedric Goutier (SV Ottenau / TTC Weingarten) letzlich mit 1:3 beugen, was jedoch der Freude über den 2. Platz keinen Abbruch tat.
Im Einzel des U15-Wettbewerbs scheiterte Marius Knössel im Viertelfinale an Markus Dresel. Tim Julian Oelze hatte auf einen Start in seiner eigentlichen Altersklasse U13 verzichtet und die Herausforderung bei den Älteren der Altersklasse U15 gesucht. Mit 15:1 Sätzen in 5 Spielen zog er in das U15-Endspiel ein, in dem er auf den Jugend-Verbandsligisten Leon Biedermann vom SV Ottenau traf. Wie bereits im U15-Halbfinale der Bezirksmeisterschaften 2011 gab es ein sehenswertes Spiel auf hohem Niveau. Nach dem Satzausgleich zum 1:1 lag Tim Julian auch im 3. Satz lange Zeit in Führung, um dann aber doch knapp 9:11 zu unterliegen. Im vierten Satz geriet Tim Julian dann schnell in Rückstand zum Teil auch durch einige Netz- und Kantenbälle zu seinen Ungunsten. Der 11:7 Satzerfolg zum 3:1 für Biedermann war jedoch schlussendlich vollends verdient und konnte Tim Julians Freude über Platz 2 und damit die beste Einzelplatzierung für den TTVM an diesem Tag nicht schmälern. 
Der jüngste Teilnehmer Umut Karaca errang gleich bei seiner ersten Turnierteilnahme in der Altersklasse U11 sowohl im Einzel, wie auch im Doppel den dritten Platz. Ein tolles Ergebnis. 
Alle drei Spieler traten mit Urkunden und Sachpreisen versehen die Heimreise an.