Herren 1 sichern Klassenerhalt und halten im Bezirkspokalfinale sehr gut mit – Damen werden Vizemeister – Herren 4 kassieren deutliche Niederlagen – Schüler U15 weiterhin sieglos

25 März 2018 0 Von EM

Herren IV: Kein Glück am Doppelspieltag – 1:9/0:9
Die vierte Herrenmannschaft mit Udo Lang, Robin Reutemann, Jens Egert, Leo Vollet, Michael Reutemann und Dominik Wallentin warten noch immer auf ihren ersten Sieg in der Rückrunde. Im Heimspiel am Freitag gegen TTV Au am Rhein und am Samstag in Bühlertal gab es nur deutliche Niederlagen.

Damen überraschen mit Unentschieden – 7:7
In der Hinrunde haben die Damen vom TTF Rastatt das Spiel 8:5 gewinnen können, jetzt konnten Inge Braun, Ragaa El Bobbou, Christine Lambertz und Beatrix Griebenow das Spiel zwar nicht für sich entscheiden, aber sie waren nah dran. Den Vize-Meister–Titel kann ihnen niemand mehr nehmen. Am Freitag beschließen sie die Saison zuhause im Lokalderby mit dem TTV Gamshurst.

Schüler U15: weiterhin ersatzgeschwächt gegen TTV Bühlertal – 2:6
Es gab zwar für Mahé Gelibert, Marco Gnädig, Sven Strohmeier und Robin Zimpfer nichts zu gewinnen, aber es sollte Spaß machen und als Training verstanden sein.

Herren I: Heimspiel gegen Fessenbach, A-Pokal-Finale, Auswärts gegen Ottenau
Nachdem das Hinspiel in Fessenbach knapp mit 7:9 verloren ging, zeigten Florian Koch, Niklas Faller, Tim Julian Oelze, Janik Heiland, Erwin Mert und Ralf Braun den vielen Zuschauern eine spannende Partie mit tollen Ballwechseln und konnten die Partie mit 9:5 gewinnen.
Mit dieser Motivation ging es am Sonntagmorgen zum Herren A-Pokal Finale mit dem Verbandsligisten vom TTF Rastatt, der im Halbfinale die Mannschaft vom Spvgg Ottenau mit 4:3 besiegte.
Die Muckenschopfer Florian Koch, Niklas Faller und Tim Julian Oelze spielten ein grandioses Spiel, unterstützt von ihren Mannschaftskameraden und den zahlreichen mitgereisten Fans. Sie konnten Julian Hertel, Manuel Weis und Thomas Hillert dank der gewonnen Einzel von Koch und dem gewonnen Doppel von Koch / Oelze erbitterten Widerstand leisten. Beim Stand von 3:3 patzte erst Oelze in seinem Einzel gegen Weis (1:3) und auch Faller (0:3) konnte Hillert wenig entgegensetzen. Trotz der Niederlage sind die Muckenschopfer zum zweiten Mal in Folge Vize Meister im Herren A Pokal, nächstes Jahr wird es mit einem Sieg klappen!
Anschließend stand noch das Verbandsspiel gegen den Tabellenführer der Spvgg Ottenau auf dem Programm.
Obwohl den Muckenschopfern die Partie vom Samstag und auch das frühe Aufstehen noch in den Knochen steckten, zeigten sie mit 5:9 eine sehr passable Leistung gegen die Spvgg Ottenau.
Nach Ostern wird die Mannschaft aus Seelbach-Schuttertal erwartet, gegen die man in der Hinrunde Unentschieden spielte.