Der Tischtennis Verein Muckenschopf veranstaltet Schulturnier im Zusammenhang mit der „Kooperation Schule – Verein“

Der Tischtennis Verein Muckenschopf veranstaltet Schulturnier im Zusammenhang mit der „Kooperation Schule – Verein“

20 Dezember 2007 0 Von Fufu

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Gustav Heinemann Schule in Lichtenau und dem TTV Muckenschopf fand am Mittwoch, den 19.12.07, ein kleines Turnier für die Kinder, die an dieser Kooperation teilnehmen, statt.

Unter der Leitung der Betreuer des TTV Muckenschopf erklärte man den Kindern das Spielsystem und begann dann auch direkt mit dem Turnier in dem die Schützlinge zeigen konnten was sie in den vergangenen Übungsstunden gelernt haben.

Es spielte „Jeder gegen Jeden“ auf 2 Gewinnsätze, nicht wie normal auf 3 Gewinnsätze, so dass die Kinder genügend Kraft hatten, ihre jeweils 5 zu absolvierenden Spiele zu meistern. Es gab viele spannende und interessante Spiele, bei denen man erkennen konnte, dass die Kinder viel Spaß hatten und großes Interesse zeigten.
Nach ein paar Spielen kristallisierte sich Tim-Julian Oelze als Favorit auf den Turniersieg heraus. Er lieferte sich mit Jasmin Henkel, die als einziges Mädchen gegen die Jungs spielen musste, Leon Blattert und Sinan Atmaca heiße Duelle, die ihm alle, alles abverlangten. 

Einen nicht so guten Tag erwischten Gabriel Charenton und Marco Fuchs, die trotz guter Leistung nicht um den Sieg mitspielen konnten. Aber mit ein bisschen Training werden sie beim nächsten Turnier, im kommenden Jahr sicher auch eine Rolle um den Sieg spielen. Bekanntlich heißt es ja: „ Training macht den Meister!“ 

Nach etwa eineinhalb Stunden stand mit Tim-Julian Oelze, der kein Spiel verlor und nur einen Satz abgegeben hat, der Sieger des Turniers fest. Dahinter ging es sehr eng zu, da drei Spieler jeweils 3 Spiele gewonnen und jeweils 2 Spiele verloren hatten. Doch aufgrund des besseren Satzverhältnisses belegte Sinan Atmaca den zweiten Platz, gefolgt von Leon Blattert auf Platz 3 und Jasmin Henkel auf Platz 4. Fünfter wurde Gabriel Charenton und Marco Fuchs belegte Platz 6.

Im Anschluss an das Turnier gab es eine kleine Siegerehrung, bei der alle Spieler eine Urkunde und ein Präsent erhielten.

Die Kinder waren so begeistert von dem Turnier, dass sie die Halle mit der Frage „Wann findet denn noch mal so ein Turnier statt, weil es uns Spaß gemacht hat?“, verließen.